Klassiker optimieren 23.12.2022

Klassische Rezepte - neu interpretiert

Egal ob vegetarisch, zuckerarm oder ballaststoffreich, viele typisch österreichische Traditionsrezepte lassen sich ganz einfach an jegliche Wünsche und Bedürfnisse anpassen.

Vegetarisch | © freepik.com

Klassiker – vegetarisch!

Wie wäre es mit einer leckeren Linsenbolognese anstelle eines deftigen Fleischsugos? Oder Kohlrabi- oder Zucchinischnitzel statt Wiener Schnitzel? Fleisch und Wurst liefern uns viele gesättigte Fettsäuren, welche in zu großen Mengen zugeführt den Triglycerid- und Cholesterinspiegel erhöhen können und eine entzündungsfördernde Wirkung aufweisen. In fast jedem Gericht kann Fleisch durch eine andere Eiweißquelle ersetzt werden. Gute Alternativen stellen Hülsenfrüchte (Bohnen, Linsen, Erbsen,…) dar. Auch daraus erzeugte Produkte wie etwa Tofu oder Sojagranulat eignen sich besonders gut. Es gibt natürlich aber auch Hausmannskost die sowieso fleischfrei ist, zum Beispiel Krautfleckerl oder Kasnocken.

Weniger Zucker | © freepik.com

Klassiker – zuckerarm!

Viele Kuchen- oder Keksrezepte strotzen nur so vor Zucker. Da häufig auch noch eine Glasur oder Marmelade dazukommt und dadurch alles noch süßer wird kann in fast jedem Rezept die Zuckermenge um ein Drittel oder sogar die Hälfte reduziert werden. Eine zu hohe Zuckerzufuhr erhöht nicht nur das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen sondern kann auch Depression und Darmprobleme verursachen, da die Vielfalt der guten Darmbakterien zerstört wird. Deshalb lieber in Maßen und nicht in Massen genießen!

 

Vollkornprodukte | © freepik.com

Klassiker – ballaststoffreicher!

Ballaststoffe haben zahlreiche positive Wirkungen in unserem Körper. Natürlich ist es dann umso schöner dem Körper Gutes zu tun indem man auch Kuchen und Kekse mit diesen wertvollen Nährstoffen bereichert. Das gelingt gut, indem man anstelle von normalem Weizen- oder Dinkelmehl Vollkornmehl verwendet oder zumindest die halbe Menge dadurch ersetzt um den Geschmack trotzdem einigermaßen gleich zu behalten.

 Energy-Balls mit Zimt und Lebkuchen | © Alpentherme Gastein

Rezept-Tipp

Perfekte Ergänzung am Kekserlteller sind die weihnachtlichen Energy-Balls mit Zimt und Lebkuchen.

Zum Rezept

Das könnte dich auch interessieren

intervall hypoxie hyperoxie training | © Alpentherme Gastein

Erfahrungsberichte unserer Patienten zur IHHT (Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie)

16.05.2024

Höhentraining für Körper & Geist – das Zelltraining im Praxistest!
Rauf auf den Mount Everest in weniger als 1 Minute? Mit dem Hypoxie-Hyperoxie-Training (kurz: IHHT) setzen wir auf die positiven Effekte der Höhentraining-Simulation. Das Sauerstofftraining ist aber nicht nur was für Leistungssport­ler! Es kommt auch bei Long Covid, Burnout, Chronic-Fatigue-Syndrome oder Borreliose erfolgreich zum Einsatz. Wir haben zwei Patienten mit unterschiedlichen Diagnosen bei ihren Therapien begleitet – und fragen nach bei unserem Sportwissenschaftler Stefan Katstaller!

Dr. Sophie Hetzmannseder | © Alpentherme Gastein/Wolkersdorfer

Von Rückenschmerzen bis Hexenschuss – die sanften Lösungen der Manuellen Therapie

03.01.2024

Unsere neue Konsiliar-Fachärztin für Orthopädie & Traumatologie im Interview

Dr. Sophie Hetzmannseder arbeitet als Orthopädin und Unfallchirurgin in der Abteilung für Unfallchirurgie und Sporttraumatologie im Kardinal Schwarzenberg Klinikum in Schwarzach. Sie hat aber auch eine private Praxis bei uns im Gesundheitszentrum. Wir haben mit der Medizinerin über einen ihrer Schwerpunkte, der Manuellen Medizin gesprochen.