Das Gasteiner Thermalwasser – der Schatz aus den Bergen

Von dort oben, genauer gesagt vom Graukogel, weiter hinten im Tal bei Bad Gastein gelegen, kommt das wertvolle Wasser, das Gastein seit vielen Jahrhunderten prägte und weit über die Grenzen des Landes bekannt machte. Bereits 1350 wusste man von der Heilkraft des Schatzes aus den Tiefen der Berge, das noch heute an insgesamt 16 Thermalquellen im Bereich des Gasteiner Wasserfalls ans Tageslicht tritt und sich ob seiner natürlichen Radonhaltigkeit und der leichten Mineralisierung kurmäßig genossen, heilend, stabilisierend und auch schmerzstillend auf unsere Körper auswirkt. Das Edelgas Radon entweicht aus dem Thermalwasser und gelangt so über die Atemwege und die Haut in den Körper. Dort entfaltet es sich, ehe es nach ungefähr drei Stunden wieder vollständig abgebaut ist. Die gesundheitsfördernde Wirkung hält sich jedoch bis zu einem Jahr im Körper. 1820 verlieh Kaiser Franz I Bad Hofgastein ein „immerwährenden“ Thermalwasserbezugsrecht aus den Heilquellen, das seit 1830 durch eine Themalwasserleitung zwischen den beiden Gasteiner Ortschaften sichergestellt wird. Seit damals ist der Ort im Herzen des Gasteinertals Sommer wie Winter ein überaus beliebtes Ziel für Kurgäste aus ganz Europa und heute dank der Alpentherme auch Wellness-Liebhabern ein Begriff. 
 

 

Am Eingang angekommen, bekommen wir erstmalige eine ungefähre Ahnung von den Ausmaßen der Alpentherme und sind offen zugegeben doch sehr beeindruckt. Auf gut 36.000 m² können sich Kurgäste und Familien, Entspannungssuchende und Wellness-Liebhaber gleichermaßen wohlfühlen und ohne einander zu stören wunderbare Stunden und Tage verbringen. Hierfür sorgen nicht zuletzt die sechs Erlebnis- und Gesundheitswelten mit einzigartigem 360° Alpenpanorama, tollen Wasserrutschen, Geysiren, Ruhe- und Wellnessoasen, die gläserne ICE CUBE Cocktailbar & Lounge, sowie einer Saunawelt, die ob ihrer Qualität und Vielfältigkeit keine Wünsche offenlässt. Die Therme wie sie sich heute präsentiert, gehört ohne Zweifel zu den modernsten und innovativsten ihrer Art, entwickelt sich ständig weiter und ist und bleibt so immer am Puls der Zeit. Wir schlendern erst einmal durch die weitläufige Anlage, freuen uns am Abwechslungsreichtum, verlieren uns in Sauna- und Relaxwelt, genießen verschiedenste Aufgüsse und schwitzen mit Blick auf die Berge des nahen Nationalparks Hohe Tauern. Besonders die inszenierten Spezialaufgüsse in der Cascadia machen uns großen Spaß, was wir gemeinsam mit all den Anderen nach dem Bier-Aufguss mit schallendem Applaus zum Ausdruck bringen. 

Einzigartiges Badeerlebnis in den Thermalwasser Badeseen

 

Dann heißt es für uns erst einmal genug geschwitzt, schließlich wollen wir jetzt endlich das Highlight der Alpentherme, die erst 2017, gemeinsam mit der 4-Bahnen-Wellenrutsche eröffneten Thermalwasser Badeseen, in Realität sehen und ein ausgiebiges Bad nehmen. Sie sind weltweit einzigartig, absolut frei von jeglichen Chemikalien gehalten und bis oben hin gefüllt mit wertvollem Thermalwasser. Täglich sprudeln weitere 150 Kubikmetern davon in die 1.300, bzw. 370 Quadratmeter großen Seen und sorgen für ein Badeerlebnis, wie man es so sicherlich noch nie erlebt hat. Wir genießen Tempo für Tempo im Smaragd See, dem Größeren der Beiden, nehmen eine Dusche reinsten Thermalwassers hinten beim Einlass und entspannen anschließend im Flachwasserbereich. Ohne Zweifel ist hier alles möglich, worauf man auch in einem natürlich-entstandenen Gewässer Lust und Laune hat. Zu festen Zeiten kann man sich sogar im Stand-Up-Paddeling versuchen, zwischendurch seine Längen auf den 50 Meter langen Bahnen schwimmen und bei Yoga-Einheiten direkt am See seine Flexibilität steigern. Großartig! Wer es eher ruhiger haben und das Bad in Stille genießen möchte, für den ist der kleinere „Kristall See“ in der Saunawelt wie geschaffen. Direkt neben der neuen Sauna mit Blick auf das Wasser, findet man hier die ersehnte Abkühlung, bevor man sich auf der Liegewiese ein entspannendes Schläfchen gönnt. Während der große See von Frühling bis Herbst geöffnet ist, kann man das Thermalwasser des Kleineren das ganze Jahr über genießen. 

Für uns geht es jetzt an die Saunabar, wo Snack und vielleicht sogar ein Gläschen Wein auf uns warten. Schließlich gehören kulinarische Genüsse ebenfalls zum heutigen Rundum-Wohlfühl-Programm. Wie auch die Massage, die wir uns für später am Nachmittag gebucht haben. Was der Tag sonst noch bringt, hier in der Alpentherme? Wer weiß das schon so genau! Möglichkeiten gibt es jedenfalls jede Menge und ein weiteres Bad im Thermalsee ist ganz bestimmt dabei. 

Buchen Sie Ihren Thermenurlaub in Gastein

Als Gast der Alpentherme Gastein Premium Partner genießen Sie uneingeschränkten Zutritt in die Thermen- und Saunwelten der Alpentherme inklusive

AlpenParks Residence ****

Pyrkerstrasse 21,
5630 Bad Hofgastein
Tel.: +43 (0)6432 26028

Hotel Bad Hofgastein

Rudolf-Bachbauer-Gasse 7,
5630 Bad Hofgastein
Tel.: +43 (0)6432/8327

Bergparadies

Bergbahnstraße 25,
5632 Dorfgastein
Tel.: +43 (0)6433 7444

Ferienhaus Birgit

Salzburger Straße 15,
5630 Bad Hofgastein
Tel.: +43 (0)6432-7103

Grussberggut

Heißingfelding 13,
5630 Bad Hofgastein
Tel.: +43 (0)664 73815488

Appartementhaus Gastein

Kurgartenstr. 27,
5630 Bad Hofgastein
Tel.: +43 (0)6432 6217 0

Thermenappartements Kurparkhotel

Kurgartenstr. 21,
5630 Bad Hofgastein
Tel.: +43 (0)6432/6301

Hotel Norica****S

Kaiser Franz Platz 3,
5630 Bad Hofgastein
Tel.: +43 (0)6432 8391

Hotel Österreichischer Hof ****

Kurgartenstr. 9,
5630 Bad Hofgastein
Tel.: +43 (0)6432 6216

Appartementhotel Panorama

Hamplplatz 2,
5630 Bad Hofgastein
Tel.: +43 (0)6432 6759

Haus Schafflinger Nichtraucherhaus***

Grünlandstraße 14,
5630 Bad Hofgastein
Tel.: +43 (0)6432 6131

Die Unterbergerin

Unterberg 110,
5632 Dorfgastein
Tel.: ++43 (0)6433 7077

Haus Vorrath

Wasserfallgasse 25,
5630 Bad Hofgastein
Tel.: +43 (0)664 73815489

Haus Wildegg Nichtraucherhaus

Klampfererweg 5,
5630 Bad Hofgastein
Tel.: +43 (0)6432 8410

Hotel Winkler***

Pfarrgasse 4,
5630 Bad Hofgastein
Tel.: +43 (0)6432 6248