Therapie-Angebot in Gastein: Radon-Thermalwannenbad

Das Radon-Thermalwannenbad ist das wichtigste Therapie-Mittel, das Ihnen während Ihres Gesundheitsurlaubes im Kurzentrum Bad Hofgastein zur Verfügung steht. Die Spezialwannen enthalten 480 Liter Thermalwasser  mit einer Badetemperatur von 36 bis 38° Celsius. Ein Bad im Gasteiner Radon-Thermalwasser dauert zwischen 15 und 22 Minuten. Radongehalt (Wasser der Elisabethquelle Bad Gastein): 52 nCi/L.

 Das über Haut und Atemwege aufgenommene Radon wird nach kurzer Zeit vollständig abgebaut. Radon rhythmisiert das vegetative Nervensystem und regt Stoffwechsel und Zellerneuerung an.

 

Thermalwasser Angebote: Radon-Thermal-Unterwassertherapie

Die Unterwassertherapie gilt als wirkungsvollstes Kurmittel bei Wirbelsäulen- und Gelenksproblemen. Durch den Auftrieb im warmen Wasser wird der Körper fast schwerelos. Radon wirkt zudem schmerzlindernd. Der Therapeut ergänzt die Behandlung bei Bedarf mit Druckstrahl-Schlauchmassagen oder der Glissonschlinge. Wassertemperatur: 34° bis 36° Celsius, Therapiedauer: 25 Minuten.

 Ruhezeiten von rund einer halben Stunde runden die Behandlungen in Ihrem Gesundheitsurlaub im Alpentherme Gastein Gesundheitszentrum ab.

Mann genießt Wannenbad | © Alpentherme Gastein

Anwendungsbereich

  • degenerative, rheumatische Erkrankungen an Wirbelsäule und Gelenken
  • postoperative Zustände mit Beweglichkeitseinschränkungen und Abschwächung der Muskulatur
  • neurologische Erkrankungen mit Spastik, Akinetose und Koordinationsstörungen

 

Möchten Sie in Ihrem Gesundheitsurlaub oder ambulant die vielfältigen Radon-Therapie-Angebote nützen? Kontaktieren Sie das Team im Kurzentrum Bad Hofgastein, das Ihnen gerne weitere Auskünfte gibt.